Zeuge

RASMUncategorisedLeave a Comment

Als Zeuge einsam vor Gericht

 

Welche Gefahren drohen, wenn man zwischen den Parteien steht

Wer schon einmal vor Gericht als Zeuge stand, weiss, dass dies keine angenehme Situation ist. Auch in Zivilprozessen kann der Zeuge in unangenehme Konflikte geraten. Denn die Wahrheit, was sich in der Vergangenheit ereignet hat, ist für die Gegenwart schon nach kurzer Zeit nicht mehr zugänglich. Bei der Wahrheitsfindung des Gerichts spielen Zeugen daher eine entscheidende Rolle. Die Wahrheit ist im Ergebnis immer das, was nach der Beweislage durch das Gericht festgestellt wird.


 Fragen zum Artikel? was kann in Ihrer Sache konkret getan werden?  – Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage über das Kontaktformular  


Deshalb werden Falschaussagen der Zeugen auch bestraft. Sofern die Aussage beeidet wurde, liegt Meineid vor, und es wird für dieses Verbrechen eine Freiheitsstrafe von nicht unter einem Jahr verhängt.

Aus diesen Umständen wird klar, dass jeder Zeuge seine Aussage genau auf Missverständnisse oder mögliche Irrtümer überprüfen sollte.

Wie kann ich mich auf eine Aussage vorbereiten?

Im Verfahren ist der Zeuge als einziger Beteiligter zunächst ohne anwaltliche Unterstützung, sofern er sich nicht selbst um einen Zeugenbeistand, einen Zeugenanwalt bemüht. In bestimmten Situationen kann dies ratsam sein.

Um Gefahren zu vermeiden, kann nur vor der Aussage ein Rechtsanwalt konsultiert werden. Die Gerichte haben mittlerweile auch Zeugenberatungsstellen eingerichtet.

Wann bestehen erhebliche Gefahren?

Wenn Sie von der Polizei als Zeuge vorgeladen werden, sollten Sie regelmäßig vor einer Aussage einen Anwalt konsultieren. Die Polizeibehörden können Sie im Gegensatz zu den Gerichten nicht zu einer Aussage zwingen. Ihr Schweigen darf Ihnen auch nicht negativ ausgelegt werden.

Aus einer “harmlosen” Zeugenvernehmung vor den Ermittlungsbehörden kann schon bei Missverständnissen eine Beschuldigtenvernehmung gegen Sie werden. Die Ermittlungsbeamten versuchen regelmäßig aus dem Umfeld der Tat Informationen zu erhalten, müssen dabei auf Tätersuche aber jeden als Beteiligten in Betracht ziehen. Gegenüber geschickten Ermittlungsbeamten können Sie sich schnell in ungewollte Widersprüche verwickeln, die später u. U. schwer aufzuklären sind. Nach einer eiligen nächtlichen Vernehmung durch übermüdete Beamte kann schnell das böse Erwachen folgen.

Es ist also immer sicherer, zunächst bis zu einer Klärung der Situation zu schweigen.

Sie können später den Ermittlungen immer noch ausreichend behilflich sein.
Denken Sie daran: Auch heute sind Justizirrtümer nicht ausgeschlossen. Es werden selten , aber immer wieder Fälle bekannt, bei denen Unschuldige auch hierzulande bestraft, sogar jahrelang im Gefängnis eingesperrt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.